« Zurück zum blog
Insider

Vertikale Mäuse: Ein anderer Griff, gleiche Haltung

Die vertikale Maus: Statisch oder flexibel?

Wir kennen nunmehr bereits alle eine vertikale Maus, richtig? Das Design gibt es bereits seit Anfang der 90er und über die Jahre haben vertikale Mäuse einen rasanten Anstieg an Popularität gewonnen. Beinahe jeder Online-Elektronikhändler ist überflutet mit vertikalen Mäusen verschiedenster Arten, Farben und Formen. Das Konzept ist einfach. Man nehme eine herkömmliche Computermaus und verändert das Design dahingehend, dass die Hand in eine händeschüttelnde Haltung bewegt wird. Und dann *Poof*. Wie aus dem Nichts haben sich all Ihre Beschwerden verbessert. Aber ist es wirklich so simpel? Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden wie vertikale Mäuse funktionieren und ob sie wirklich die beste langfristige Lösung für mausbedingte Schmerzen sind.

 

Die vertikale Position als Ausgangslage

Alle vertikalen Mäuse dienen dem gleichen Zweck, wenn es darum geht Schmerzen im Unterarm und den Handgelenken zu reduzieren. Bewegen Sie Ihre Hand in eine etwas vertikalere Position, um eine Überpronation des Handgelenkes zu verhindern, während gleichzeitig eine andere Muskelgruppe des Unterarms verwendet wird. Während jede Maus dafür argumentiert, dass ihr Winkel der Haltungsrotation besser ist, als der der Konkurrenz, ist es dennoch so, dass der Winkel immer derselbe ist, und das ist das Problem. 

Was der Physiotherapeut Stuart Nottingham über die Unimouse sagt.

Die Definition von "statisch" ist: Mangel an Bewegungen, Handlungen oder Veränderungen. Vertikale Mäuse sind Mäuse mit "statischem Griff", denen per Definition die Eigenschaft fehlt die Haltung zu variieren. Wie Sie sich sicher bereits denken können, ist dies nichts Gutes. Es ist wahr, dass der Grund für die meisten mausbedingten Schmerzen, die Haltung ist, in die eine herkömmliche Computermaus Sie versetzt. Es ist ebenfalls wahr, dass durch eine Änderung Ihres Griffes zu einer etwas vertikaleren Position, die unmittelbaren Probleme einer herkömmlichen Maus verringert werden. Dies ist natürlich eine gute Sache, doch wir sollten uns dennoch fragen, setzt das Wechseln von einer statischen Haltung in die andere nicht einfach nur den Timer mausbedingter Schmerzen zurück?

Kann eine vertikale Maus Ihre mausbedingten Schmerzen heilen?

Die eine Konstante in unserem Arbeitsalltag ist, wie abhängig wir von unserem Computer und unseren Eingabegeräten sind, um Aufgaben zu erledigen. Die Arbeitsbelastung wird nicht weniger.

Um den Gedanken mal weiterzuspinnen; ist eine statische, vertikale Haltung wirklich die Antwort auf alle mausbedingten Schmerzen? Ich bin der Meinung, die Antwort ein eindeutiges "NEIN" ist. Eine vertikale Maus löst vielleicht das unmittelbare Problem, aber die gleiche Arbeitsbelastung auf eine andere Muskelgruppe abzuladen und das Tag für Tag, führt nur zu eventuellen anderen mausbedingten Schmerzen an.

Unterarme können überlastet werden, da sie die treibende Kraft hinter all unseren Mausbewegungen sind. Nicht nur die Unterarme, sondern auch unsere Daumen sind gefährdet! Das Design einer vertikalen Maus schafft von Hause aus einen Quetschpunkt zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger, welches sich besonders bemerkbar macht beim Linksklicken. Dies kann das CMC-Gelenk überlasten und für Ermüdung und Schmerzen im Daumen sorgen.

Statische gegen variable Haltung

Also wie können Sie ein Problem beheben, ohne ein neues zu erschaffen? Die Antwort ist einfach: Variable Haltung. Stellen Sie sich einen höhenverstellbaren Schreibtisch für Ihre Hand vor. Die Unimouse von Contour Design ist dazu entwickelt worden Ihnen nicht nur zu helfen die bevorzugte Haltung zu finden, sondern Sie darin zu fördern Ihre Haltung regelmäßig zu wechseln. Dieses Konzept ermöglicht es jedem Nutzer den Winkel und die Daumenposition schnell zu wechseln und die Hand zu entspannen, während gleichzeitig verschiedene Muskelgruppen dazu verwendet werden, die Maus zu bedienen.

Also, wollen Sie lieber den ganzen Tag in der gleichen Haltung feststecken oder würden Sie eine Maus bevorzugen, die Ihnen hunderte verschiedener Haltungsmöglichkeiten bietet und dafür sorgt, dass Sie nie wieder Ermüdungen oder Schmerzen verspüren? Es ist Ihre Entscheidung.

Würden Sie die Unimouse gerne vor dem Kauf testen?

 

News

RSI: Karpaltunnel & Handgelenkschmerzen

News

RSI: Tennisellenbogen (laterale Epicondylitis)